DSC04548abc

 

Neue Hinweistafel am „Alten Grenzstein“

Förderer und Mitglieder des Eifelvereins Waxweiler werten Kulturdenkmal auf

Waxweiler. Im Jahr 1995, also vor 22 Jahren, hat die Ortsgruppe des Eifelvereins Waxweiler eine Hinweistafel am „Alten Grenzstein“ naher der Mariensäule aufgestellt. Finanziert aus Mitteln des ehemaligen Heimat- und Verkehrsvereins wurde damals eine goldfarbene Aluminiumplatte auf Anregung von Moritz Endres nach einem Entwurf von Raimund Schwickerath angebracht. Durch die wetterbedingte Verwitterung mussten der Stein und die Tafel aus Eichenholz mit dem Wappen der Ortsgemeinde Waxweiler, die der heimische Künstler Hermann Krisor fertigte, nun überholt werden. Dies übernahmen Albert Fischer und Jürgen Last. Ebenso wurde eine neue Schriftplatte erstellt und der Text in Abstimmung mit Kreisdenkmalpfleger Detlef Kleintitschen von Franz Dimmer, Michael Fischer und Fritz Knob überarbeitet.

S 0225 036 17a

Gemeinsam mit der Stiftung NatureLife-International hat Edeka Südwest unter dem Motto „Unsere Heimat & Natur“ einen jährlichen Wettbewerb für herausragende Naturschutzprojekte ausgeschrieben. Ausgezeichnet und gefördert werden Projekte, die sich mit dem Erhalt, der Schaffung, der Renaturierung und dem Schutz von Biotopen und Lebensräumen für Wildtiere und -pflanzen befassen.

Über ein Preisgeld in Höhe von 2500 € können sich die Ortsgemeinde und der Eifelverein Waxweiler freuen.

 

Wanderparkplätze
Die Ortsgruppe Waxweiler hat zusammen mit dem Naturpark Südeifel zwei Wanderparkplätze angelegt:

Wanderparkplatz "Dinert"
Ausgangspunkt für Rundwanderungen von 5,5km, 6,5km, 10km
und 18km Länge

Wanderparkplatz "Ginshauser Mühle"
Ausgangspunkt für Rundwanderungen von 7km, 8,5km, 12km
und 18km Länge

a Teich1

 

Der Premiumwanderweg „Devon-Pfad“ überquert oberhalb Waxweiler die Lauperather Straße. Dort haben fleißige Helfer des Eifelvereins einen Biotop-Weiher mit Ruhebänken angelegt. Er wird aus natürlichen Quellen gespeist und schon bald waren Libellen am Weiher heimisch. Eine Tafel auf einem Stein erinnert daran, dass der Eifelverein Waxweiler im Jahre 2012 schon 125 Jahre bestand.

Zur Zeit wird ein weiterer Weiher angelegt und im Anschluss daran eine Streuobstwiese.