auf der Internetseite des Eifelvereins Waxweiler

 WW Herbst 2021

 

Unter Startseite - Aktuelles finden Sie unsere aktuellen Unternehmungen.

Weitere Informationen gibt es unter Wanderprogramm - Wanderplan und  

beim Hauptverein

 

 

P1060493a
Auf der Jahreshauptversammlung des Eifelvereins ehrte der Vorsitzende Jürgen Steffes Maria Last für 30-jährige Mitgliedschaft. Herzlichen Glückwunsch.

(Foto: Fritz Knob)

P1060506ak
Die Ortsgemeinde Waxweiler verfügt über eine bislang nicht genutzte ca. 1000 m² große Wiese hinter der Kreisparkasse im Weiherbachtal und hat sich deshalb entschlossen, diese ökologisch aufzuwerten.

Da der Eifelverein in der Gemarkung Waxweiler bereits vor Jahren an anderer Stelle ein ähnliches Projekt mit großem Erfolg und Zuspruch aus der Bevölkerung umgesetzt hat, soll er das geplante Projekt umsetzen und finanzieren. Im Einzelnen sind folgende Maßnahmen beabsichtigt:

- Anlegung einer Blumenwiese mit Insektenhotel

- Sandarium

-Waldmemory mit unterschiedlichen Darstellungen von z. B. Wildblumen,

Insekten und Wildbienen.

-Hinweistafeln mit Beschreibung der einzelnen Maßnahmen

Auf der Jahreshauptversammlung des Eifelvereins überreichte Ortsbürgermeister Manfred Groben dem Vorsitzenden des Eifelvereins, Jürgen Steffes, im Auftrag von Westenergie als Anerkennung den Klimaschutzpreis 2021. Er ist mit 500 € dotiert.

(Foto: Fritz Knob)

01a

Der Eifelverein Waxweiler erhält im Rahmen des Naturschutzwettbewerbs „Unsere Heimat und Natur“ 1000 Euro. 2014 haben Edeka Südwest und die Stiftung NatureLife-International den Wettbewerb ins Leben gerufen.

Die Mitglieder des Eifelvereins planen, eine Wiese in einem Wohngebiet in der Ortsgemeinde Waxweiler ökologisch aufzuwerten, um auch innerorts die Biodiversität zu fördern. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde verwirklicht. Auch Grundschule und Kita werden miteingebunden, damit den Kindern Wissen über Flora und Fauna der heimischen Natur vermittelt werden kann.

Der symbolische Scheck in Höhe von 1000 Euro wurde nun in Waxweiler von Edeka-Kauffrau Bianca Schmitz, die die Patenschaft für das Projekt übernommen hat, an Jürgen Steffes, den Vorsitzenden des Eifelvereins, überreicht. Er bedankte sich auch bei Natalie Mair, Referentin im Geschäftsbereich Nachhaltigkeit bei Edeka Südwest, für die Auszeichnung und Förderung.

(Foto: Fritz Knob)

01a

 

Der Wanderweg, den der Eifelverein Waxweiler erwanderte, begann in Gerolstein und führte zunächst hinauf zur Löwenburg, einer mächtigen Burgruine mit einem traumhaften Blick über die Vulkaneifel. Ein weiterer Höhepunkt war der höchste Berg der Region, der Dietzenley. Vom Aussichtsturm hatte man einen wunderbaren Rundumblick über die Landschaft.

01a

 

 

Der Seitensprung Moselachter bei Leiwen besteht aus zwei Rundwegen, der Kronenbergrunde und der Sonnenbergrunde, die am schönsten Aussichtspunkt der Mosel, der Zummethöhe, zusammentreffen und damit einen Wanderweg in Form einer acht ergeben.  

Bei gutem Wanderwetter begeisterten sich die Wanderer an den tollen Ausblicken auf das Moseltal.

 

 03

 

Die Rundwanderung führte von Lünebach durch das Kelsbachtal vorbei an den „Drei Riesen“ und zurück. Die Wanderstrecke war ca. 9 km lang und leicht zu bewältigen.

 

Foto Bostalsee2

 

Vom 10. bis 12. September war eine 17-köpfige Gruppe des Eifelvereins Waxweiler zu Wanderungen am Bostalsee im Saarland unterwegs.

 

 

Das verheerende Hochwasser in der Eifel und anderen Regionen hat auch Waxweiler hart getroffen. Einige Häuser am Kanal wurden überflutet, die Keller liefen voll, zwei Häuser sind unbewohnbar. Die Fotos in der Gallerie geben ein Eindruck von dieser Katastrophe.

Die Gemeinde Waxweiler ruft unter der Konto-Nr.: DE73586500300008077422 zu Spenden für die Hochwasseropfer in Waxweiler auf.

 

DSC04467

 

Start der Überraschungswanderung, die von Pia und Ewald Beyer geführt wurde, war an der Maueler Brücke, wo auch das Foto entstand. Von dort ging es zum aufgegebenen Dorf Staudenhof und zurück, insgesamt 9,5 km.

Zum guten Schluss kehrte die Wandergruppe in Waxweiler bei Jerome im Hotel am Schwimmbad ein.

P1050626.jpg1

Endlich wieder wandern! Entsprechend war unter Einhaltung der Regeln eine stattliche Zahl von Wanderfreunden mit dem Eifelverein Waxweiler unter Führung von Wanderführer Johann Jacobs bei Ammeldingen unterwegs, nachdem coronabedingt ja lange Zeit keine gemeinsamen Wanderungen möglich waren. Der Rundwanderweg R2 bei Ammeldingen bot im wahrsten Sinne des Wortes herrliche Aussichten über die Eifelhöhen, zum Beispiel nach Arzfeld oder bis nach Kickeshausen und Jucken. Ein gemeinsamer Abschluss im Gasthaus Islekhöhe in Krautscheid rundete diese schöne Wanderung ab.